Wie das aussehen könnte …

Wie kann das aussehen, auf dem Zeilenportal?

Ob jemand, wie ich es getan habe, seine Geschichte, in Teilen, auf der Beitragsseite veröffentlicht oder direkt in seinem Bereich, ist, wie so vieles zur freien Wahl gestellt.
Die Beiträge im „Labor“ waren für mich eine gute Übung, um mich warm zu schreiben. Sicher macht es mehr Sinn, Texte vollständig, auf der jeweiligen Seite zu veröffentlichen.

Ziel wäre, dass neben mir auch andere Autoren diese Möglichkeit nutzen.

Ich habe das mal, mit folgendem Beispiel begonnen. Hier: https://zeilenportal.com/1-2-2/ stellt sich der Autor vor.
Auf einer Unterseite, wie hier: https://zeilenportal.com/1-2-2/1-titel/ folgt dann der/die Texte (egal ob Lyrik oder Prosa).

Meine Seiten mit Unterseiten, entstehen bereits im Hintergrund.

Wer mag lässt seine Seite frei, für den Zugriff. Wer kommerzielle Ziele verfolgt, kann ein Passwort verwenden, das gegen Fixpreis oder Spende verteilt wird. Siehe dazu: https://zeilenportal.com/die-portale/
Besucher können einem Autor folgen oder vielen.
Ob das je so kommt, ist graue Theorie.
Aber die Spieletheorie belegt ja: Spielen schadet nicht 😉

Über Rückmeldungen wäre ich nicht entrüstet …

PGF

PS: Als nächstes folgt die Metaebene zu „Wale die im Meer treiben“.

8 Kommentare

  1. Hilf mir mal auf die Sprünge, bitte. Was ist die eigentliche Intention? Schreiben, das auf diese Weise gegen Bezahlung den Leser findet (statt Buch, habe an einer Stelle gelesen, warum du trotzdem Papier in Betracht ziehst, muss ich leider zustimmen, dass so ein Buch was hat)? Warum mehrere Autoren in einem? Du weißt ja vorher nicht, wie gut die sind bzw. wie gut DU sie findest und ob das dann in dein Portal überhaupt passt?

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    1. Ja, die Intention ist unklar, weil ich mir selbst noch unsicher bin.
      Vermutlich müsste ich mich auf „Gibt es nur digital“ einlassen und sehen, ob das Angebot angenommen wird.
      Ein Thema, welches mich antreibt, sind die hohen Kosten die bei einer regulären Veröffentlichung für Marketing und vor allem für Lektorat/Korrektorat anfallen. Mein nächstes Skript wird über 1750 Normseiten umfassen, da ist das Risiko, wenn das Buch keine Leser findet erheblich. Bei dieser Form des Veröffentlichens könnte ich die Zusammenarbeit mit einem Lektorat kapitelweise gestalten und die Veröffentlichung abbrechen, wenn sich das Interesse der Leser nicht zeigt oder hält.

      Mehrere Autoren, aus dem einfachen Grund, weil es bei wordpress sehr viele gute Autoren, aus allen Richtungen gibt, deren Blogs, alle klein bleiben.

      Gut, das müssen die Leser entscheiden. Ich hätte nur den Anspruch: wer kostenpflichtig Texte postet, muss nachweisen das sie professionell gegen gelesen wurden (also mind. ein Korrektorat).
      Der Rest ist Mut zum Risiko 😉

      Ich danke dir für deine Fragen? Sehr hilfreich!

      Gefällt 1 Person

      Antworten

      1. Übrigens ist mir bei der Beschäftigung mit deinem Blog dieser Tage eingefallen, dass meine Tochter lektoriert. Da sie nebenher auch andere Jobs am Laufen hat, hab ich sie mal gefragt, ob sie überhaupt Interesse hätte. Falls du es versuchen willst so kapitelweise, könnte ich mir vorstellen, dass sie das zeitlich ganz gut unterbringen würde. Sie hat bejaht. Du findest hier etwas über sie: https://www.lektoren.de/profil/esther-suppan-ma
        Aber vielleicht hast du auch ein Lektorat, das für dich bewährt ist und passt.
        Versteh das als eine Randbemerkung von mir.

        Gefällt 1 Person

      2. Ein autopoietisches System 😉

        Danke für den Hinweis. Geduld müsste sie noch haben, denn bis Frühjahr 20 wird die erste Komplettniederschrift noch in Anspruch nehmen.
        Es ist schwer ein gutes Lektorat/Korrektorat zu finden, da, wie überall, nicht alle seriös und zuverlässig sind. Selbst beim gleichen Lektorat bin ich da schon überrascht worden.

        Schönen Abend 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. Du wirst ja sehen…
        Denke das eine wie das andere wären gegeben: Geduld (immer vielbeschäftigt), dennoch zuverlässig, wenn sie sich auf etwas einlässt.

        Danke, dir auch einen schönen Abend 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.