Die Hand (3)

6.04

„Okay Google, spiele „Riders on the storm“.“
Die Sprachassistentin reagierte etwas verzögerte und suchte dann in der App nach dem passenden Titel. Sie wurde fündig und das vertraute Plätschern des Regens füllte die Lautsprecher, nach wenigen Sekunden, untermalt vom stimmungsvollen Orgelspiel Manzareks.
Tate erhöhte die Lautstärke und Jim Morrison stimmte ein, mit einem warm-melodischen „Riders on the storm“.
Tate ließ den Blick weit werden. Die Landstraße vor ihm war frei. Er überließ sich der Morgenstimmung. Im Osten ging, über mit Reif bedeckten Wiesen, die Sonne auf und gab der Welt die Farben zurück.
In der Medizin sprach man von Luzidität, wenn man die Klarheit des Bewusstseins beschreiben wollte. Luzide war klar, zu Ort und Zeit zu sein. Selbst Verwirrte konnten luzide Passagen erleben, in denen sie wieder wussten, wo sie sich befanden und in welchem Jahr und Monat sie waren.
Tates Tage waren durchzogen von luziden Passagen, nicht in dem Sinn, dass er nicht orientiert war, zu Ort und Zeit, sondern, dass er nicht wusste was wirklich war.
Der Moment, am Tatort, als die Wolken vor dem Mond vorbeizogen, war eine reale Erinnerung, aber es fühlte sich an, wie ein Traum. Als wäre er in diesem Moment noch nicht wach gewesen, sondern, als hätte er in seinem Bett gelegen und das nur geträumt. Es war, wie eine Vision, wie eine Botschaft des Lebens, als wäre die ganze Natur voller Metaphern, die er entschlüsseln musste. Warum? Um wach zu werden?
„Into this world we’re thrown. Like a dog without a bone.“
Man konnte sich davor verschließen. Man konnte sich ganz auf die profanen Seiten des Lebens einlassen, der Gewohnheit ergeben folgen, nicht fragen, nicht fühlen, nicht zweifeln. Dann war es vielleicht leichter. Aber nur vielleicht! Weil das hieß, auf das Mysterium zu verzichten. Weil das hieß, der Ahnung keine Bedeutung zu schenken, die, wenn sie sich erfüllte, erst ein Gefühl für geheime Zusammenhänge ermöglichte.
Manchmal in den letzten Tagen, er hatte gar nicht an Susan gedacht, aber sie war ihm präsent gewesen. Er hatte sie spüren können, ihren Duft gerochen, obwohl ihr Parfum unmöglich im Raum sein konnte. Was war das? Eine tiefe Verbindung? Seelenverwandtschaft? Blödsinn? Wahrscheinlich war es besser, diese Dinge wegzuschieben. Vermutlich war es gesünder und es machte das Leben viel einfacher, wenn es nicht so viele Dimensionen besaß. Aber war es dann wert, erlitten zu werden?
„Take him by the hand. Make him understand. The world on you depends.“
Okay, es war Zeit für ein Frühstück. Wenn er in der Stadt war, würde er sich zuerst einen Kaffee besorgen und etwas Rührei mit Speck. Den Speck kross, die Eier weich.
Dann würde er den Pathologen aufsuchen. Die Hand sollte bis dahin, bei Miller auf dem Untersuchungstisch liegen.
Auch Miller war ein Freund der Dimension, der dunklen …

11/19 PGF

Quelle Textstellen: https://lyricstranslate.com/de/riders-storm-reiter-auf-dem-sturm.html

2 Kommentare

  1. Zitat: „Die Sprachassistentin reagierte etwas verzögerte und suchte dann in der App nach dem passenden Titel. Sie wurde fündig und das vertraute Plätschern des Regens füllte die Lautsprecher, nach wenigen Sekunden, …“
    Idee: Weniger beschreiben / umschreiben, als im Kopf des Lesers passieren lassen, z.B. „Die Sprachassistentin reagierte etwas verzögert. Aber nach wenigen Sekunden drang das vertraute Plätschern des Regens aus den Lautsprechern.“

    Der Rest gefällt mir sehr gut. Das mit der Luzidität und was folgt… 👍🏽 Tiefe!
    Und dann der Switch in das Nächstliegende, Frühstück…

    Gefällt 2 Personen

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.