Der Ausbruch (17)

17.

Ich folgte den Kindern in ihr Dorf. Der Älteste von Ihnen hieß Alvar, er ging vorne weg, während ich und die kleine Schar folgte. Ich sah kein einziges Haus in Nimis. Es gab Hütten, die mit Zweigen und Rentierfell notdürftig zusammengeflickt waren und eher Zelten glichen, feste Häuser die gegen Wind und Schnee schützten sah ich nicht.
Ich verringerte den Abstand zu Alvar.
„Ich sehe gar kein Haus hier. Friert ihr nicht? Ihr seht alle nicht sonderlich gut gekleidet aus.“
Alvar sah mich aus tiefschwarzen Augen herausfordernd an.
„Wir benötigen diese Dinge noch nicht. Was wir tragen, tragen wir nur zur Übung, bald verhüllt zu gehen.“
„Ihr meint, wenn es noch weiter nach Norden geht.“
Ich nahm an, die Kinder waren die Kälte einfach besser gewohnt als ich.
Alvar schüttelte den Kopf.
„Nur ihr seid auf dem Weg nach Norden. Für den Tag des Polwechsels. Ihr Alten wandert nach Norden, zum Pol hin, wir Jungen wandern nach Süden, zum Fährmann, der uns hinüberbringt.“
„Nach Dänemark?“
Er sah mich irritiert an.
„Nein, ins Leben. Zum Beginn.“
Ich verstand das nicht.
„Wie meinst du das: Zum Beginn?“
„Nun, du wechselst im Feld zum Ausgang hin und wir zum Eingang. Wir bewegen uns wie Ströme zwischen Plus- und Minus-Pol.“
„Aber am Pol geht es doch nicht weiter. Ich komme einfach auf der anderen Seite wieder raus.“
„Wenn du vorwärts gehst, aber nicht, wenn du aufsteigst. Wenn sich der Kreis schließt steigen, wir alle auf. Du wirst dort die bunten Lichter sehen, über die steigen wir auf und ab, gewaltige Ströme Energie, die über eine unsichtbare Brücke flimmern.“
Ich verstand noch immer nicht.
Ein kleines Mädchen zupfte mich am Arm.
„Das ist gar nicht so schwierig. Du ziehst bald nach Norden und Alvar nach Süden.“
Das verwirrte mich noch mehr.
„Alvar verlässt euch?“
„Ja, er wird als erster weiterziehen. Er ist schon so weit.“
Ich sah Alvar fragend an.
„Und wohin gehst du? Und was wird aus den Kleinen?“
„Die bleiben hier, um zu reifen und ich gehe zu Gunnar, damit er mich übersetzt.“
Ich winkte ab.
„Aber du solltest nicht in den Süden. Da nehmen der Krieg und die Not immer mehr zu. Es gibt viele Tote und viel Leid.“
Alvar nickte.
„Ich weiß. Aber auch diese Zeit wird vorübergehen und dann kommen das Glück und die Liebe und die Freude zurück. Ich war jetzt lange in der Grenzzone. Ich bin froh, wenn mich Freude und Leid, Hoffnung und Enttäuschung, Liebe und Verlust packen. Ich sehne mich danach.“
Das ist die Jugend, dachte ich, der Sturm und Drang.
„Dann wünsche ich dir, dass du nicht in eine Welt gerätst, die dem Untergang geweiht ist.“
Alvar nickte und zeigte mir meinen Schlafplatz.
„Wenn du willst, reden wir morgen weiter. Für heute wäre dies dein Platz. Mit den Decken die du hast und brauchst, solltest du die Nacht gut zurechtkommen.“
Ich sah mir den Ort an, der eher wie ein Schlafstelle im Freien wirkte. Aber mit Blick auf die Kinder die weniger trugen und unter einfachen Decken zu schlafen schienen, wollte ich nicht mehr verlangen.
„Okay. Danke Alvar. Ich werde mich ein wenig hinlegen. Es hat mich manches sehr verwirrt, was du mir erzählt hast. Vielleicht muss ich ausgeschlafener sein, um es besser zu verstehen.“
Alvar nickte sanft.
„Sicher musst du erwacht sein, um es zu begreifen.“
Dann wandte er sich ab und ging.

02/22 PGF

8 Kommentare

  1. Ich habe nach und nach alle Teile der Geschichte gelesen und sie gefallen mir ausnehmend gut. Sowohl der Schreibstil, der einen mitnimmt, als auch das Thema sind wirklich genial.
    Du solltest dir jedoch in einer ruhigen Minute (hahahaaa) nochmal alle Teile durchlesen, denn da haben sich hier und da ein paar Fehler reingeschmuggelt, in Form von vergessenen Buchstaben, kuriosen Satzstellungen und an manchen Stellen fangen zu viele Sätze hintereinander mit dem selben Wort an. Das sind aber nur meine 5 Cent und ich bin gespannt, wie es weiter geht! 🙂 Liebe Grüße Mindsplint

    Gefällt 3 Personen

    Antworten

    1. Herzlichen Dank für deinen Kommentar 🙂
      Du hast vollkommen recht, dem Text fehlt jeder Feinschliff (ich befinde mich auf Ebene 2 von 6 der Überarbeitung), aber im Rahmen einer Open-Beta-Veröffentlichung, teste ich erstmal, ob sich weitere Mühe lohnt 😉
      Schönen Abend
      PGF

      Gefällt 2 Personen

      Antworten

  2. Zuerst möchte ich loswerden, was mir schon öfter aufgefallen ist: Ich finde, dass du die Namen von Figuren und Orten sehr gut wählst (soweit es sie nicht ohnehin gibt, also nicht ausgedacht sind). Es gibt ja Bücher, wo einem die gewählten Namen eher widerstreben. Bei dir denke ich manchmal, allein der Name sagt mir was. Der Name ist an sich bereits eine Art Beschreibung der Person, so kommt es mir vor. Aber das ist relativ fein zwischen den Zeilen.

    Die Entwicklung und den jeweiligen Fortgang der Geschichte empfinde ich auch als lohnenswert weiter zu verfolgen. Spannend wie es sich entwickelt und was für innere Bilder dazu jeweils auftauchen. Fast möchte ich meinen, du spielst gekonnt mit einer Art innerer Archetypen beim Leser.

    Gefällt 1 Person

    Antworten

    1. Auch hier: DANKE 🙂

      Tatsächlich mache ich mir zu den Namen (und der Bedeutung) ziemliche viele Gedanken. Klang und Bedeutung müssen passen, sonst geht die Figur „schief“.
      Den Geschmack treffe ich leider nicht immer. Bei der Aurumer-Reihe musste ich ordentlich Prügel einstecken. Aber ich blieb Klang und Bedeutung und am Ende mir treu.

      Ein bisschen Idee habe ich noch … 🙃

      Gefällt 1 Person

      Antworten

      1. Ja, Klang und Bedeutung müssen stimmen, obwohl dies sicher nach Geschmack und persönlicher Vorliebe variieren kann und man kann sicher nicht immer den Geschmack der Mehrheit treffen und das verstehe ich auch unter künstlerischer Freiheit. Solange es für dich stimmig war und wie du sagst, du dir treu geblieben bist, ist alles richtig gelaufen

        Gut! 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.