Zeiten

Die Welt ist wie träumend,
verworren in Bildern,
erschreckend klar, in ihrem Sinn.

Der Frühling treibt
aus allen Bäumen,
aber die Wege führen nirgends hin …

Wie Vogelstimmen
durcheinander zwitschern
scheint kein Gedanke mit dem andern vereint

es kräht ein Rabe,
die Blätter zittern:
Zeiten in denen die Zeit, zu Ende scheint.

PGF 05/20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.