Seele eines Menschen

Einen Menschen lieben, bedeutet ja auch, nicht zu denken: Jeder leidet! Sondern sein Leiden zu empfinden und etwas darin zu sehen, dem man sich annehmen mag.
Es sind, neben dem Schein und den Farben, die zur Zuneigung führen, jene Schatten, jene Stille, denen man sich vorsichtig zuwendet, mit dem unausgesprochenen Gedanken, da zu sein, wenn es nötig ist.

05/20 PGF

5 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.