Und dann geht es ganz schnell …

Es ist, wie bei nummerisch wichtigen Geburtstagen, die letztlich stiller und blasser ausfallen, als man denkt, wenn man ein Buch veröffentlicht.
Die Spanne der Vorfreude, die Spanne der Erwartung sind beide, um so viel länger, als der kurze Moment Glück.
Ein Buch, kann auf dem Weg, an vielem scheitern – in erster Linie an Angst! Und, wenn man es wagt, begreift man irgendwann, dass die Angst ganz unnötig war, weil man gar nicht ausreichend beachtet wurde, um die Urteile fürchten zu müssen.
Deshalb hofft man und wartet, ob nicht dieses Mal … bis man nach Monaten einsieht: Die Angst umsonst, die Erwartung umsonst, aber die Vorfreude, die Vorfreude war schön.

Deshalb sage ich: DANKE! Dass ich diese Vorfreude, mit euch teilen durfte. 🙂

https://www.amazon.de/Alphavirus-Peter-Georgas-Frey/dp/B089M1FH6Y/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1591809221&sr=8-4

4 Kommentare

  1. Du nimmst eine gleichgültige Reaktion vorweg, um … ? Scheinbar nicht enttäuscht werden zu können? Ich bin sicher, das wird dir, deiner Arbeit und Hingabe sowie dem Buch nicht gerecht, auch wenn ich es noch nicht kenne. Du denkst doch nicht wirklich, dass die Vorfreude das Größte daran geblieben sein wird?

    Ja, es könnte sein dass es nicht die Beachtung findet, die es verdient hätte. Das kann passieren. Weil es so viel Lesestoff, Ablenkungsmöglichkeit , Serien etc. gibt und vielleicht immer weniger Leute lesen.
    Aber für den Moment erscheint es mir nicht fair, bereits Monate vorweg zu nehmen, die erst vergehen werden. Und keiner weiß, was passieren wird! Mach das nicht!

    Gefällt 2 Personen

    Antworten

    1. Liebe Marion, ich würde es eher eine gelassene Reaktion nennen 🙂

      Wäre es meine erste Veröffentlichung, würde ich dir zweifellos recht geben; wohl tun deine Worte in jedem Fall.
      Allerdings: die Erfahrung zeigt, Realismus schützt vor Enttäuschung.

      Da ich meine Blogs und Beiträge immer unter dem Aspekt betreibe, dass mancher Autor, manche Autorin noch auf der Suche ist, bemühe ich mich am Gelingen, aber auch am Scheitern anteilnehmen zu lassen.

      Also keine Sorge, der Beitrag soll kein resigniertes Aufgeben beinhalten, sondern ein nüchternes Betrachten der Wahrscheinlichkeiten 🙂

      Schönen Donnerstag
      Peter

      Gefällt 1 Person

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.