Kröten in der Nacht

Ich habe nur, im Moment keine Träume …
weil der Sommer mich ablenkt, von mir
ich spaziere, als wäre ich ständig draußen
und bringe nichts zu Papier.

Das Papier braucht, zum Schreiben, nicht Tinte,
es schreibt sich nur liebend leicht,
ohne Liebe fehlen Sinn und Worte,
alles beliebig, alles bedeutungslos gleich.

Es ist nur schön, den Kröten zu lauschen.
Auch, wenn ich nicht weiß,
was sie schreien,
was sie reimen, in ihren seltsamen Lauten …
ich höre es und es hüllt mich ein –

sie sind die Stimmen der Nacht –
es wird wohl,
von Liebe und Sehnsucht handeln.
Ich schließe die Augen
und was war wird leicht:
es kommt alles und geht
und nichts wird bleiben.

07/20 PGF

9 Kommentare

    1. Fuck , ich war noch gar nicht fertig:
      Solche Träume kommen immer wieder,
      ob mit Kröte oder ohne….es wirkt stupider.
      Bleib stark und vergiss die blöden Träume,
      du betrittst auch wieder andere Räume…
      Und egal zu welcher Tageszeit?
      Sei einfach für Neues stets bereit.
      Irgendwann, glaub mir – kommen wieder fließende Worte.
      und öffnen dir eine neue Pforte!
      Und bis dahin genieß einfach die Stille,
      l(i)eb den Tag – bleib ruhig – und chille…..
      🙂

      Gefällt 1 Person

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.