Netzwerk / Network (8)

8. Hirnwasser

Ich mag die Greyhounds. Speziell der 102er ist, obwohl schon seit ein paar Jährchen produziert, ein sicheres und bequemes Modell.
Ich saß kaum, da schlief ich schon und wurde erst wieder wach, als der Bus in New York eintraf. Ich habe schon immer einen gesunden Schlaf und es muss schon viel passieren, interplanetare Kriege, das Ende der Zuckerproduktion, ein Virus der weltweit das Internet vernichtet, damit ich schlaflose Nächte bekomme.
Nicht viel später war ich am Flughafen und erhielt, am Schalter der Lufthansa, ein für mich hinterlegtes Ticket, erster Klasse. Mit dem charmanten Kommentar „einen guten Flug“, einer Blondine, mit der ich überall hingeflogen wäre. Heiße Braut. Aber ich war auf Mission und ganz so cool, wie James Bond, war ich dann doch nicht.
Während die Maschine zum Rollfeld abbog, machte ich es mir, in meinem 1.Klasse-Sitz bequem. Ich war noch nie erster Klasse geflogen und freute mich erst über die Beinfreiheit, dann über das zusätzliche Nackenkissen, dann über die kostenfreien Getränke und nicht zuletzt, über den coolen Flachbildschirm, der mein Entertainment für den Flug bedeuten würde.
Die Maschine hob ab und ich fragte mich das, was Sie sich, vielleicht schon die ganze Zeit über fragen: Wie geht das? Wie bekommt man so eine Seele, in eine Ampulle?
Ich bin Ihnen dankbar, dass Sie, bisher mit der Beantwortung geduldig waren, denn die fällt, zugegebenermaßen nicht leicht, wenn man sich nicht ausgiebiger mit Hirnwasser beschäftigt hat. Ich sage das so platt, wie es allgemein betrachtet wird, denn wir haben „Hohoho“ bei Blut, „ja natürlich“ bei Lymphe, „begegnet mir täglich“ bei Speichel, Kot und Pisse und „in schweren Momenten“ bei Tränenflüssigkeit, aber wenn ich Liquor sage, dann kommen Sie ins Stocken – oder? Und fragen sich: Meint der Likör oder was?
Aber das Substrat der Seele gewinnt man aus Hirnwasser, aus Liqour und, wenn man sich damit ein bisschen beschäftigt hat, fragt man, wie nebenbei: Woraus sonst? Als aus Liquor cerebrospinales!
Was wird sonst durch den halben Körper gepumpt und im Gehirn gebildet?
Wenn Sie Fakten wollen, lesen Sie bei Wikipedia nach. Ich beschränke mich auf die Schockfakten:
Dass unser Gehirn Höhlen aufweist, in denen diese Flüssigkeit in Adergeflechten gebildet wird.
Dass Ihre mentale Befindlichkeit Auswirkung auf den Druck in diesem System hat.
Dass Ihnen der Kopf platzen würde (ja das ist ein bisschen drastisch formuliert), wenn der Saft nicht regelgerecht resorbiert würde.
Und, dass dieser Resorptionsvorgang bis hinab zu Ihren Spinalnervenausgängen reicht, wo der Liqour auch über die Lymphe resorbiert wird.
Hirnwasser läuft Ihnen nämlich, in Tröpfchen, die ganzen Spinal- und Hirnnerven entlang.
Und warum haben wir das Zeugs?
Um die Schwerkraft (als Druckbelastung) auf die Nerven und das Gehirn zu neutralisieren.
Zur Ernährung des Gewebes.
Als Teil der Signalübertragung.
Und natürlich, als Teil des Glymphatischen System –
Häh!
Ja, das kennen Sie nicht.
Wird auch erst seit 2013 als funktionelle Einheit beschrieben.
Ich erleichtere Sie mit der Zusammenfassung: Das ist die Müllabfuhr.
Sie sind verwirrt …
Also: der Liquor ist überall wo unser Nervensystem ist, unser Nervensystem ist überall wo unsere Wahrnehmung ist, unsere Wahrnehmung ist die Außenseite unserer Seele, also kommen wir zum inneren Kern, über den Liqour. Darin sind Information, Schädigung, Gesamtkenntnis unseres Seins gespeichert und die Force X hat einen Weg gefunden, aus einem Tropfen dieser Köstlichkeit alles zu extrahieren, was notwendig ist, um eine Seele zu konservieren.
Lesen Sie den letzten Absatz dreimal dann haben Sie es verstanden.
Das geht natürlich nicht schwipp-schwapp-blubb, sondern erfordert hochkomplexe energetische Prozesse, die nur von Experten durchgeführt werden können. Den Top 10 der 100 Eingeweihten der Force X. Wir sprechen hier von hochbegabten Energie-Experten und ja, denken sie den Begriff ruhig, auch esoterisch.
Vermutlich rasen Ihre Gedanken nun durch eine unbekannte Dunkelheit, wie mein Airbus, über den Atlantik in Richtung Berlin raste.
Machen Sie sich Ihre Gedanken, ich ziehe mir die Schlafmaske über die Augen und genieße in Erinnerung noch einmal kurz den Flug nach Deutschland, während Sie versuchen sich zu sortieren, ehe der Bus kommt.

08/20 PGF

8. Brain fluid

I like the Greyhounds. Especially the 102 is, although produced since a few years, a safe and comfortable model.
I hardly sat down, I was already asleep and only woke up again when the bus arrived in New York. I have always had a healthy sleep and a lot has to happen, interplanetary wars, the end of sugar production, a virus that destroys the internet worldwide to give me sleepless nights.
Not much later I was at the airport and received, at the Lufthansa counter, a ticket, first class, deposited for me. With the charming comment „a good flight“, a blonde, with whom I would have flown everywhere. Hot chick. But I was on a mission and I wasn’t quite as cool as James Bond.
While the plane turned off to the runway, I made myself comfortable in my first class seat. I had never flown first class before and was happy first about the legroom, then about the extra neck pillow, then about the free drinks and last but not least, about the cool flat screen, which would be my entertainment for the flight.
The plane took off and I asked myself what you have been asking yourself, perhaps all along: How does it work? How do you get a soul like that into a vial?
I am grateful to you for having been patient with the answer so far, because it is not easy, admittedly, if you have not dealt with brain fluid more extensively. I say this as platitudinously as it is generally considered, because we have „Hohoho“ for blood, „yes of course“ for lymph, „meets me daily“ for saliva, excrement and piss and „in difficult moments“ for tear fluid, but when I say liquor, you come to a halt – don’t you? And ask yourself: does he liqueur mean or what?
But the substrate of the soul is obtained from cerebral fluid, from liquor and, if you have studied it a bit, you ask, by the way: What else from? From cerebrospinal fluid!
What else is pumped through half the body and formed in the brain?
If you want facts, look at Wikipedia. I will limit myself to the shock facts:
That our brain has cavities where this fluid is formed in vascular plexuses.
That your mental state has an effect on the pressure in this system.
That your head would burst (yes, that is a bit drastically formulated) if the juice was not properly absorbed.
And that this resorption process reaches down to your spinal nerve exits, where the liquor is also resorbed via the lymph.
Brain water runs along your spinal and brain nerves in droplets.
And why do we have this stuff?
To neutralize the gravity (as pressure load) on the nerves and the brain.
To nourish the tissues.
As part of the signal transmission.
And of course, as part of the Glymphatic System –
Huh!
Yeah, you don’t know that one.
That´s okay – it has only described as a functional unit since 2013.
I’ll make it easier for you by summarizing. This is the garbage disposal.
You’re confused…
So: the liquor is everywhere where our nervous system is, our nervous system is everywhere where our perception is, our perception is the outside of our soul, so we come to the inner core, via the liquor. In it, information, damage, total knowledge of our being are stored and the Force X has found a way to extract from one drop of this deliciousness everything that is necessary to preserve a soul.
Read the last paragraph three times and you will understand.
Of course, this doesn’t work swish-swish-bubbly, but requires highly complex energetic processes that can only be performed by experts. The top 10 of the 100 initiates of Force X. We are talking about highly talented energy experts and yes, think the term calmly, even esoterically.
Presumably your thoughts are now racing through an unknown darkness, like my Airbus racing across the Atlantic towards Berlin.
Put your thoughts to rest, I’ll pull my sleep mask over my eyes and enjoy the flight to Germany for a short while while you try to sort yourself out before the bus comes.

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)
Note: Subsequent corrections in inverse front

08/20 PGF

2 Kommentare

  1. Hm… Grübel, grübel… Bei manchem macht mein Hirn einen Knoten. So, wenn ich mir physikalische Grundlagen in Form von Liquor anlese und dann hochkomplexe energetische Prozesse ins Spiel kommen.

    Aber da ich erstens an einiges glaube, das mein Hirn nicht gebacken bekommt und es sich zweitens um eine Art Spiel handelt, erzählerisches Spiel, warte ich einfach neugierig ab… 😉

    Gefällt 1 Person

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu pgeofrey Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.