Der Älteste / The eldest (25)

25.

„Ich wohne drüben, beim Heritage Park“, erklärte Alice, als wir draußen ankamen. „Keine weite Strecke.“
„Ich folge Ihnen, wohin Sie wollen.“ Erwiderte ich mit einem Augenzwinkern.
Wir bogen auf die Ramona Street ein, kamen vorbei an einem mexikanischen Lokal und kurz darauf an einem Coconuts, bei dem es jamaikanisches Essen zum Mitnehmen gab.
An der Ecke zur Byrant Street wurde der Verkehr merklich ruhiger, als wir aus dem Nachtleben in die Wohngebiete wechselten.
Wir waren schweigend gelaufen, plötzlich fragte Alice: „Haben Sie Kinder?“
Ich wunderte mich über die persönliche Frage.
„Nein. Keine Kinder. Man muss wissen, ob man geeignet ist.“
„Und Sie sind es nicht?“
Ich schüttelte den Kopf.
„Gewiss nicht.“
„Und warum nicht?“
„Weil man das Leben bejahen muss, wenn man Kinder hat. Warum sollte man etwas fortsetzen, an das man nicht glaubt.“
Wir erreichten die Ecke des Heritage Park. Es war nur ein kleines begrüntes Gebiet zwischen zwei Häuserzeilen.
Wir betraten den Park und waren vielleicht zwanzig Meter gelaufen.
Dann überraschte Alice mich.
Ich hatte früher mal eine Weile geboxt und kannte das Gefühl von Schlägen gegen den Kopf, die kurz das Denken auf Tilt stellen. Ich war sogar, mit einem Boxer im Sparring, der kurz darauf mit Tyson im Sparring war. Er erhielt dort die Prügel, die er mir verabreicht hatte. Wie auch immer. Jedenfalls kannte ich das Gefühl des fast-KO ziemlich gut. Der Treffer allerdings, der mich an diesem Abend, am Hinterkopf traf, schaltete mir alle Lichter verlässlich aus. Eines dachte ich noch, während es dunkel wurde: Alice wirkt nicht sehr erschreckt.
Als ich wach wurde saß ich auf einen Stuhl gefesselt und starrte in Licht. Mein Hinterkopf pochte und ich meinte, dass mir Blut in den Nacken gelaufen wäre, hatte aber keine Hand frei, um es zu überprüfen.
Scheiße, dachte ich, die Attacke war viel zu schnell gegangen, selbst für mich.
Ich blinzelte ins Licht.
„Hat jemand Alice gesehen?“ Fragte ich spaßeshalber und hatte zumindest den Erfolg, dass sich aus dem Dunkel heraus eine Silhouette löste. „„Sagen Sie ihr Grüße, so wird das nie was mit der großen Liebe.“
„Sie sind wach?“ Fragte eine dunkle, freundliche Stimme. „Gut, dann können wir uns ein bisschen unterhalten.“
„Mister Wang“, sagte ich ins Ungewisse, „schön Sie doch noch kennen zu lernen.“
Mein Gegenüber ignorierte meine Bemerkung.
„Sie sind sehr charmant Joe, sehr selbstbewusst, das gefällt mir. Wir haben uns ein bisschen über sie informiert. Auch über das Sicherheitsleck, von dem Sie Mister Moorer erzählt haben. Wir konnten nichts finden, was uns überzeugt hat, dass Sie lügen. Aber Hansen hat auch nicht gelogen, als er sagte, er sei unschuldig. Da bin ich sehr sicher. Er war sehr emphatisch uns die Wahrheit zu sagen. Wir haben ein bisschen nachgedacht und uns gefragt, ob Sie vielleicht aus einem ganz anderen Grund hier sind. Wollen Sie uns den verraten?“
Da ich am Ziel war – zumindest in einer entfernten Weise – sah ich keinen Sinn darin, um den heißen Brei herumzureden.
„Nun, Mister Wang, da wir uns nun so freundlich gegenübersitzen: Ich bin auf der Suche nach dem Killer eines Freundes und ich nehme an, der Mörder war einer Ihrer Männer.“

09/20 PGF

25.

„I live over there, by Heritage Park,“ Alice explained as we arrived outside. „Not a long walk.“
„I’ll follow you wherever you want.“ I responded with a wink.
We turned onto Ramona Street, passed a Mexican restaurant and shortly after, a coconut shop that served Jamaican takeout.
At the corner to Byrant Street the traffic became noticeably quieter as we moved from the nightlife to the residential areas.
We had walked in silence, suddenly Alice asked, „Do you have children?“
I wondered about the personal question.
„No. No children. You have to know if you’re suitable.“
„And you’re not?“
I shook my head.
„Certainly not.“
„And why not?“
„Because when you have children, you have to say yes to life. Why would you continue something you don’t believe in?“
We reached the corner of Heritage Park. It was just a small green area between two rows of houses.
We entered the park and had walked perhaps twenty meters.
Then Alice surprised me.
I had boxed for a while before and knew the feeling of being hit on the head, which briefly puts the mind on tilt. I was even, with one boxer in sparring, who was in sparring with Tyson shortly after. There he received the beating he had given me. Whatever. Anyway, I knew the feeling of the nearly-KO pretty well. The hit, however, that hit me in the back of the head that night, reliably switched off all my lights. One thing I thought while it was getting dark: Alice doesn’t seem very frightened.
When I woke up I was sitting tied to a chair and staring into the light. The back of my head was throbbing and I thought that blood had run down my neck, but I didn’t have a hand free to check it.
Shit, I thought, the attack had gone way too fast, even for me.
I blinked into the light.
„Has anyone seen Alice?“ I asked, just for fun, and at least I had the success of getting a silhouette out of the dark. „Say hello to her and she will never find love, in this way.
„You’re awake?“ Asked a dark, friendly voice. „Good, then we can have a little chat.“
„Mr. Wang,“ I said, „it’s nice to meet you after all.“
My counterpart ignored my remark.
„You’re very charming, Joe. Very confident. I like that. We did a little research on you. We’ve been doing some checking, including that security leak you told Mr. Moorer about. We couldn’t find anything that convinced us that you were lying. But Hansen wasn’t lying either when he said he was innocent. I’m sure of it. He was very emphatic in telling us the truth. We thought about it a bit and wondered if you might be here for a completely different reason. Do you want to tell us?“
Since I had reached my destination – at least in a distant way – I didn’t see any point in beating about the bush.
„Well, Mr. Wang, now that we are so friendly: I’m looking for a friend’s killer, and I suspect the killer was one of your men.“

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (DeepL pro)
Note: Subsequent corrections in inverse front

09/20 PGF

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.