Der Älteste / The eldest (33)

33.

Zum Abendessen bestellten wir Pizza, die wir aus der Schachtel aßen, während wir uns mit den Hinweisen von Michael beschäftigen.
Lily durchstöberte Quellen zu Kivas und Höhlen der Region, weil sie sich damit durch ihr Studium gut auskannte. Ich kümmerte mich um die Zeit der Pueblo I und was damit im Zusammenhang stand.
Wir saßen nebeneinander auf meinem Sofa. Ich das Laptop auf den Oberschenkeln, Lily mit angezogenen Beinen, ihr Smartphone in der Hand und warfen uns Auffälligkeiten zu, die wir entdeckten.
„Hör mal! Hier steht etwas von den Hohokam. Weißt du, was das bedeutet?“
„Sag schon!“
Lily sah von ihrem Galaxy auf.
„Das bedeutet: Die, die spurlos verschwanden.“
„Warte.“
Lily beugte sich vor, schob die Pizzaschachteln bei Seite und nahm den Zettel auf, auf dem der Pizzabote unserer Bestellung notiert hatte. Sie drehte das Blatt um und schrieb etwas darauf.
„Hier notieren wir Stichpunkte, die uns auffallen. Einverstanden?“
„Ja, gute Idee. Dann schreib noch dazu, dass die Hohokam, anders, als alle anderen Indianer ihre Toten verbrannten. Sie lebten als Bauern und waren in der Lage sehr umfangreiche Bewässerungsanlagen zu gestalten. Außerdem waren sie extrem friedfertig.“
Lily notierte die Stichpunkte.
„Noch etwas?“
„Nein. Hast du etwas gefunden?“
„Nicht wirklich. Ich habe mir das Tinpanogos Cave National Monument nochmal näher angesehen.
„Das mit Hansen? Von dem du Skyler erzählt hast?“
„Exakt. Aber es ist zu weit im Westen, bei Salt Lake City. Außer vom Raub, indianischer Vergangenheit durch weiße Siedler, erzählt es nicht viel.“
Sie zeigte mir ein Bild der Tropfsteinhöhlen, auf ihrem Display.
„Und es ist natürlich wunderschön.“
„Vielleicht machen wir mal einen Ausflug dahin, wenn der Fall gelöst ist.“
Lily senkte ihr Handy.
„Joe?“
„Ja?“
„Für Kho und Skyler, ist der Älteste mehr als eine Legende gewesen? Richtig?“
„Wie kommst du darauf?“
„Weil du gar kein Interesse daran hast, die Trommel zu finden. Du versuchst etwas ganz anderes zu beweisen. Ist es das, was Butterfly dir erzählt hat, als ich nicht dabei sein durfte?“
Wenn du jemand in dein Leben lassen willst, mahnte Mister Good Guy in mir.
„Sagen wir so: Auch darüber möchte ich Klarheit haben. Was die Trommel angeht, habe ich offen gestanden gar keine Idee, wo wir starten sollen. Butterfly meinte sie kann im ganzen Reservat vergraben, versteckt sein.“
Lily streckte mir ihre Beine herüber.
Ich stellte den Laptop auf den Beistelltisch neben mir und nahm ihre Beine auf meine Oberschenkel. Zärtlich begann ich, ihre Waden und Füße zu massieren.
„Vielleicht sollten wir uns, in Skylers Haus nochmal umsehen.“ Schlug sie vor, als hätte ich, für meine geschickten Hände, eine kleine Belohnung verdient. „Irgendwo muss es einen Hinweis geben. Skyler wusste, um die Wichtigkeit der Trommel. Er kann nicht riskiert haben, dass sie niemals wiedergefunden wird.“
Unwillkürlich stoppten meine Hände ihre Bewegung.
„Ich weiß nicht. Die machen schon verrückte Sachen, diese Rothäute. Die riskieren auch, dass ihnen alles verloren geht, weil es so beschlossen ist. Die trinken nicht mal Whiskey, sondern pfeifen sich diese Kräuter rein.“
„Macht sie spirituell und nicht so primitiv, wie wir es sind. Was machen eigentlich deine Hände?“
„O! Eine kurze Pause.“
Sie lächelte.
„Sind die an den Oberschenkeln auch sie geschickt?“
„Diese Hände sind zum Verwöhnen erschaffen.“
„Und noch weiter oben?“
„Lady, das überlasse ich ganz, ihrem Urteil.“

09/20 PGF

33.

For dinner we ordered pizza, which we ate out of the box while we were studying the clues from Michael.
Lily searched through sources about kivas and caves in the area, because she knew them well from her studies. I took care of the Pueblo I period and what was related to it.
We sat next to each other on my sofa. Me the laptop on my thighs, Lily with her legs tucked up, her smartphone in her hand, and threw conspicuous features at us that we discovered.
„Listen! Here is something from the Hohokam. Do you know what that means?“
„Tell me!“
Lily looked up from her galaxy.
„It means the ones that vanished without a trace.“
„Wait.“
Lily leaned over, pushed the pizza boxes aside and picked up the slip of paper the pizza delivery boy had written our order on. She turned the sheet over and wrote something on it.
„Here we write down notes that catch our eye. Agreed?“
„Yes, good idea. Then write that the Hohokam, unlike all the other Native Americans, burned their dead. They lived as farmers and were able to create very extensive irrigation systems. They were also extremely peaceful.“
Lily wrote down the key points.
„Anything else?“
„No. Did you find anything?“
„Not really. I took another look at the Tinpanogos Cave National Monument.“
„The one with Hansen? The one you told Skyler about?“
„Exactly. But it’s too far west, near Salt Lake City. Other than the robbery of Indian heritage by white settlers, it doesn’t tell much.“
She showed me a picture of the caves on her display.
„And it’s beautiful, of course.“
„Maybe we’ll take a trip there someday when the case is solved.“
Lily lowered her phone.
„Joe?“
„Yeah?
„To Kho and Skyler, was the Elder more than a legend right?“
„What makes you think that?“
„Because you have no interest in finding the drum. You’re trying to prove something else entirely. Is that what Butterfly told you when I wasn’t supposed to be there?“
If you want someone in your life, Mr. Good Guy remebered me.
„Let’s just say that I want clarity about that too. As far as the drum is concerned, I honestly have no idea where we should start. Butterfly said it could be buried anywhere on the reservation, hidden away.“
Lily stretched her legs over me.
I put the laptop on the side table next to me and put her legs on my thighs. Tenderly I began to massage her calves and feet.
„Maybe we should take another look around Skyler’s house.“ She suggested it as if I deserved a little reward for my deft hands. „There must be a clue somewhere. Skyler knew the importance of the drum. He could not have risked it would never be found.“
Involuntarily, my hands stopped moving.
„I don’t know. They do some crazy things, these redskins. They also risk losing everything because it’s so decided. They don’t even drink whiskey, they just whistle in these herbs.“
„Makes them spiritual and not as primitive as we are. What are your hands doing?“
„O! A short break.“
She smiled.
„Are those on the thighs handy for me too?“
„These hands were made to be pampered.“
„And further up?“
„Lady, I leave that entirely up to her discretion.“

Translated with http://www.DeepL.com/Translator (DeepL pro)
Note: Subsequent corrections in inverse front

09/20 PGF

2 Kommentare

  1. Ist und bleibt eine spannende schöne Story, mit thematischen Ups und Downs, damit es einen packt, diesem und jenem eingeflochten, damit werden die hervorgerufenen Gefühle und Bilder bunter. Ich mag die Geschichte und diesen Teil besonders 😉

    Gefällt 2 Personen

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.