Das Denken der Zeit

Corona lehrt uns viel, aber es lehrt uns auch sehr nachdrücklich, wo das Denken der Menschen steht. Es geht nicht um Intellekt, nicht um Bildung, sondern die schlichte Fähigkeit Zusammenhänge zu erfassen und vernünftig zu bewerten.

Ein Beispiel: „Die Zahlen sinken nicht. Der Lockdown-Light hat versagt.“ Davon war gar nicht auszugehen. Um die Zahlen vollständig auszubremsen, wäre eine Stilllegung des öffentlichen Lebens notwendig gewesen. Die Maßnahmen konnten nicht mehr, als die Progredienz stoppen. Das haben sie getan.

Ein größerer Teil der Bevölkerung hat begriffen, dass man beim Argumentieren auf Fakten zurückgreifen sollte. Auch die mit den alternativen Fakten tun das. Ich mag auf das Thema Quellenkunde gar nicht weiter eingehen. Aber: Fakten nutzen nichts, ohne ein Denken, dass sie zu verknüpfen und in der Auswirkung zu beobachten weiß.

In den letzten Jahren haben sich zwei Begriffe in der Medizin eingebrannt: Die Evidenzbasierung: halte dich an die Quellen die aktuell als am besten bewiesen gelten und das Clinical Reasoning: Überprüfe dein Vorgehen immer wieder am aktuellen Stand der Entwicklung und passe deine Entscheidungen an.

Evident heißt aber nicht wahr, sondern nur: Versuche davon auszugehen. Den Heilungsprozess ständig überprüfend zu verfolgen, impliziert, dass man die eigenen Maßnahmen, als potentiell fehlerhaft einschätzt. Aber: man weiß es nicht besser.

Ob Masken, Abstand, Einschränkungen, alles was so kam und kommt beruht auf dem Grundsatz des „Nach bestem Wissen“ und der Verantwortung falsch zu liegen. Diskutiert wird aber weitgehend polemisch und weitgehend unkundig, das gilt auch für Experten, die noch nie klinische Realität gekostet haben.

Wann immer also etwas gebrüllt wird, fehlt der Respekt für die Gegenseite und es fehlt die Breite der Perspektive, welche die andere Sichtweise zumindest zu erfassen fähig ist. In manchen Stunden ist erschreckender als Corona, das Denken dieser Zeit.

PGF 12/20

Nachtrag: Da WordPress den klassischen Editor nun endgültig gekillt hat, habe ich eben den Support angeschrieben. Ich werde meinen Blog auf WordPress vermutlich einstellen, da ich nicht damit rechne, dass man die Entscheidung revidiert. Ich informiere euch, sobald die Migration ansteht. Bis zur Veröffentlichung werde ich mich hier noch durchquälen. Falls jemand Tipps hat, freue ich mich.

Addendum: Becouse WordPress has finally killed the classic editor, I just wrote to the support. I’ll probably set my blog to WordPress, because I don’t expect the decision to be revised. I will inform you as soon as the migration is pending. Until the release I’m still going to struggle through here. If someone has tips, I’m happy.

PGF 12/20

16 Kommentare

    1. Hatte ich, aber eben war alles weg. Also auch alle Umwege gekappt.
      Kurz nach meinem Artikel war, zumindest über Umweg, der Editor wählbar.
      Ich gehe davon aus, WordPress experimentiert mit dem nächsten Seitenaufbau und in dem ist der Classic weg.
      Ich hab dafür gerade keine Muse. Ich will einfach bloggen und gut iss 🙄
      Aber ich halte dich auf dem Laufenden 🙂
      Und natürlich: Danke 🙃

      Gefällt 2 Personen

      Antworten

  1. Ich habe ein bisschen experimentiert mit dem neuen Editor. Er schreckt mich nicht mehr so wie anfangs, wenn auch bis jetzt noch der klassische Editor ging. Was bereitet dir am meisten Probleme?
    Es wäre schön, wenn du hier weiter bloggst. 🙂

    Gefällt 2 Personen

    Antworten

  2. kluge gedanken.
    (bei mir funktioniert der klassische editor noch: beiträge anklicken, oben bei „erstellen“ gibt es (bei mir jedenfalls) die optionen „block-editor“ oder „klassischer editor“. ich würde es auch bedauern, dich hier nicht mehr zu lesen! mit dem anderen editor komme ich auch nicht so gut klar, ist etwas kompliziert v. a. beim gedichte setzen.) einen lieben gruß von diana

    Gefällt 2 Personen

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.