Corona dominiert / Corona dominates

Wenn ich ehrlich bin hat Corona in meinem Leben wenig verändert. Gut, ich muss mehr arbeiten und die Arbeit ist belastender geworden. Aber zurückgezogen lebe ich schon länger und gerne. Meine Reisen hatte ich. Kontakte sind für mich, in ihrer Qualität, nicht von persönlichen Treffen abhängig, der Einfluss von Krankheit und Tod, auf das Leben, mir schon zuvor täglich bewusst.
Aber, dass sich die Welt verändert hat, das verändert mein Beobachten und Betrachten und damit das Schreiben. Die Welt hat an Farbe und Kontraste verloren. Es ist ein Narrativ, dass alle Kollektive, alle Biografien, alle Geschichten dominiert. Es wird zunehmend schwer zu erzählen, ohne das Corona darin vorkommt. Ich bin ein wenig froh, mit „Alphavirus“, das Thema für mich, mehr oder weniger, abgearbeitet zu haben.
Ich glaube, es wird zunehmend wichtig, Corona zu nivellieren. Ihm die Kraft zu nehmen, in dem man ihm die Vormacht nimmt. Ähnlich wie beim Autofahren: Irgendwann hat man gelernt wo die Gefahren liegen und entsprechend angepasst fährt man, aber man hat den Blick wieder frei für die Welt und ihre Möglichkeiten. So muss man wohl auch, neben Corona und seine Maßnahmen, Freiräume, Chancen und neue Möglichkeiten suchen und entdecken, damit irgendwann wieder ganz andere Geschichten entstehen können.

PGF

If I’m honest, Corona has made little difference in my life. Well, I have to work more and the work has become more stressful. But I have lived a secluded life for a long time and I like it. I have had my travels. Contacts are for me, in their quality, not dependent on personal meetings, the influence of illness and death, on life, I already before daily aware.
But, that the world has changed, that changes my observing and viewing and thus writing. The world has lost color and contrast. It is a narrative that dominates all collectives, all biographies, all stories. It is increasingly difficult to tell without Corona being in it. I’m a little glad that with „Alphavirus“ I’ve more or less worked through the issue.
I think it’s becoming increasingly important to level Corona. To take away his power by taking away his supremacy. Similar to driving a car: At some point, you’ve learned where the dangers are and you drive accordingly, but you’re free again to look at the world and its possibilities. So one must probably also, beside Corona and its measures, free spaces, chances and new possibilities look for and discover, so that sometime again completely different stories can develop.

PGF

8 Kommentare zu „Corona dominiert / Corona dominates

  1. Interessant, wie du diese recht zutreffenden Gedanken auf dein Schreiben anwendest, dein Herzstück sozusagen.
    Nun, du bewegst dich absolut parallel mit ähnlichen Strömungen.
    So las ich gestern von der deutschen Initiative „Wir machen auf!“: https://www.facebook.com/horizonworld.de/photos/a.965615836844004/4944708305601384/
    Bei uns im Aargau ebenso vertreten: https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/aargauer-beizen-revoluzzer-wollen-trotz-verbot-oeffnen-das-koennte-nicht-nur-goodwill-kosten-warnt-gastropraesident-lustenberger-140411183
    Morgen also wollen manche Gastronomen trotz Verbots ihre Lokale öffnen.
    Ein Schritt in Richtung Normalität.
    Das einzige, was ich nicht genau so, sondern etwas anders als du wahrnehme ist „Die Welt hat an Farbe und Kontraste verloren.“
    Mir will scheinen, indem es in der äußeren Betriebsamkeit ruhiger wurde, kann woanders deutlicher gesehen werden. Im Inneren, in den persönlichen Bereichen, im eigenen Leben. Ob dadurch Farbe fehlt? Ob dadurch Kontraste verloren gehen? Ich empfinde eher, der Lärm der Welt ist ein wenig stiller geworden, um manches überhaupt erst sehen zu können, was vorher darin unterging.

    Gefällt 3 Personen

      1. Das bleibt zu hoffen, im Sinne aller im Krankenhaus Tätigen 😉

        Ja, im Bezug auf das Erzählen dachte ich mir schon, dass du das so siehst.

        Danke, das wünsch ich dir auch!

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.