Indigo (31)

31.

Alines Buße bestand darin, dass sie Hope informieren musste, dass wir eine Spur hatten.
Ich hörte nicht alles was Hope sagte. Ich hörte erst Hoffnung in ihrer Stimme und dann Zorn, als Aline gestand, dass wir ohne sie losgefahren waren und dann Verzweiflung, als Aline ihr klar machte, dass sie nichts tun konnte, als warten und hoffen, dass wir gut genug waren, Lennon zu finden.
Am Ende des Telefonats tat Aline mir tatsächlich leid. Etwas bröckelte in ihrer »You´re in the army now«-Fassade. Sie hatte keinen Spaß mehr, an dem was sie zu verantworten hatte.
»Lass uns frühstücken.« Schlug ich vor.
Sie schüttelte energisch den Kopf.
»Nein, wir können uns doch nicht hinsetzen, Croissants futtern und Kaffee trinken.«
»Das ist nicht der Plan. Wir trinken Kaffee, essen eine Kleinigkeit und überlegen uns, wie wir unbemerkt auf die Insel da drüben kommen.«
»Falls sie dort sind.«
»Ich würde sagen, die Indizien verdichten sich.«
Sie sah müde vor sich und gab nach.
»Wie du willst.«
Wir suchten das nächste Café und während wir warteten, las ich mir etwas über den Leuchtturm und die Insel an.
»Und was gefunden?« Fragte Aline ungeduldig.
»Der einfachste Weg scheint mit dem Hubschrauber, aber da können wir auch gleich mit Feuerwerk einmarschieren. Der Tillamook wurde 1881 eröffnet, ich gehe davon aus, dass die Materialien nicht zur Insel geflogen wurden.«
»Also wird es auch mit dem Boot gehen.«
»Die Küste, um den Felsen sieht wild aus, aber: Ich denke schon.«
»Und wer fährt das Boot? Ich will dir nicht zu nahetreten, aber du fährst nicht mal Auto.«
»Ist mir bekannt. Aber ich denke, das sollte nicht zu schwer sein. Hier ist Meer, also gibt es bestimmt einen Fischer, der am Abend rausfährt zum Fang. Er nimmt uns mit und lässt uns drüben aussteigen.«
»Und, wenn ihm die Felsen zu heikel sind? Oder er Fragen stellt, was wir dort wollen?«
»Dann winken wir, mit einem dicken Bündel Dollars und flehen ihn an uns zu helfen.«
»Dein Job.«
»Unbedingt.«
Damit hatten wir unseren Plan.
Wir frühstückten.
Ich informierte mich nebenher, wer in Cannon Beach gerne Fisch verkaufte und als ich einen Mann namens Ismael Melville entdeckte, der sich als Skipper und Fischer verdingte, wusste ich, dass wir unseren Mann gefunden hatten.
Nach einem letzten, hastigen Schluck Kaffee, machten wir uns auf den Weg zu der Adresse, wo er zu finden war. Es war kein weites Stück, gerade lang genug, dass mir Crunchy am Telefon mitteilen konnte, was er, über die beiden Russen erfahren hatte.
»Sie haben keine«, Crunchy klang dramatisch, »ich wiederhole keine Vergangenheit, ehe sie vor neun Jahren in Alaska ankamen. Sie kamen von irgendwo, ließen sich nieder und reisen seitdem in verschiedene Bundesstaaten der USA, als hätten sie jeweils einen Job zu erledigen und gehen dann zurück nach Alaska. Als wäre das ihre Basis, falls sie mal schnell über das Beringmeer, Richtung Heimat müssen.«
Er machte eine Pause, als müsse er das Weitere ablesen.
»Es gibt keine digitalen Spuren über Einkommen, Vermögen, Frauen, Verbrechen, Hobbies, Immobilien, Aktien. Es scheint, als würden sie nur auf dem Papier existieren, bis sie jemand zum Leben erweckt.«
»Russische Spione?«
»Frag Aline. Eigentlich ist es ihr Job, den Gegner zu kennen.«
»Ich frag sie bei Gelegenheit.«
Ich sah zu ihr und dachte: aber erst mal lasse ich sie in Ruhe.
»Okay Crunchy: noch was, außer, dass wir es mit mysteriösen Fremden zu tun haben?«
»Ja, seit sie den Campingplatz verlassen haben, gibt es kein Signal mehr von ihnen. Kein GPS, keine Kreditkartenbuchung, keine Ahnung wo der Van geblieben ist, kein Internet-Traffic. Sie sind weg, aus dem Radar. Als hätte es sie nie gegeben.«
»Dann wünsche uns Glück, dass wir sie aus dem Meer fischen können.«

06/21 PGF

4 Kommentare zu „Indigo (31)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.