Die letzten Seiten

Zu den Zahlen, von „Indigo“ komme ich noch.

Bei dieser Geschichte, ist mir etwas anderes aufgefallen:
Nicht zu wissen, wie lange eine Geschichte dauert, weil kein Ebook-Reader die verbleibende Lesezeit anzeigt und kein Daumen, die letzten, verbleibenden Seiten spürbar macht, ist irritierend.
Ich glaube, wir sind es gewohnt, mit Hilfe solcher Faktoren, Aspekte einer Geschichte zu antizipieren, die sich sonst schwer vermitteln lassen. Außer der Autor verfährt, wie ein Schaffner und kündigt an:
»Liebe Gäste in Kürze erreichen wir das Ende. Wir bedanken uns, für ihre Fahrt, mit diesem Autor und wünschen Ihnen gute Unterhaltung, mit dem nächsten Buch.«
Für mich war das diesmal, vielleicht deshalb, auffällig, weil ich genau wusste, wann die Geschichte enden wird. Das Ende war quantifizierbar …

Ich fand es, in jedem Fall, sehr schön, dass ihr, bis zu diesen letzten Seiten, dabei ward.
Hier wird es nun, wie das fast üblich geworden ist, etwas ruhiger.
Es folgt noch die gewohnte „Metaebene“ und ein Ausblick über die nächsten Projekte, aber vermutlich bis zum Herbst, wird es auf dem Zeilenportal eher tröpfeln, als rauschen.
Mal sehen 🙂

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Danke, dass ihr mir folgt!

PGF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.