Ruby (7)

7.
Ich wurde wach, um 2.42 und hatte eine Theorie, wer der Mörder war, beziehungsweise die Mörderin. Ich wurde nicht langsam wach und ich wandte mich auch nicht aus Träumen, sondern ich war wach und wusste es.
Meine Theorie war schlicht und überzeugend: Es war die Ehefrau meines Kunden. Sie hatte von dem Tête-à-Tête Wind bekommen, welches vermutlich in der Zweiwohnung der beiden vorgesehen war und hatte ihn in rasender Eifersucht abgemurkst.
Eifersucht musste man, in diesem Zusammenhang relativieren, denn um Liebe ging es den wenigsten Frauen. Eine Prostituierte, war nichts anderes, als die Verkörperung einer subtilen Inflation: Sex ist die Macht der Frau. Da kann ruhig jeder, große Augen machen, der das hört. Wenn Sex käuflich wird, verliert die Währung ihren Wert. Damit wird die Beziehung plötzlich unberechenbar. Damit steht plötzlich, die bedrohliche Frage im Raum: Was verbindet uns eigentlich sonst?
Ein schlechtes Gewissen habe ich deshalb, bei meinem Job, nur, wegen der Kinder meiner verheirateten Kunden. Denen nicht nur Geld genommen wird, dass meine Freier besser in deren Bildung investieren würden, als in meine Schenkel. Sie nehmen ihren Kindern auch die Ehrlichkeit, über die Beziehung, die zwischen Vater und Mutter besteht. Die Frauen kümmern mich, wie gesagt, nicht. Im Gegenteil es machte mir Spaß, dass in die Inflation zu treiben, was sie zu meist gegen ihre Männer einsetzten.
Die meisten Mädels planen, die Leben ihrer Männer, wie ein CEO knallhart einen 20-Jahresplan erstellt. Gedanklich richteten sie sich meist das Haus schon ein, welches sie, nach der Scheidung übernehmen, wenn die Kinder noch klein sind.
Die meisten Frauen durchlaufen fünf Stadien: Kleine Prinzessin; attraktive, junge Verführerin; Mutter; selbstbewusste, geschiedene Macherin; Oma, das in zwei Varianten: verbittert oder süß.
Männer werden, in diesem fest verplanten Ablauf, nur in zwei Akten benötigt: für die Verführung und die Scheidung, in allem anderen sind sie, als Väter oder Opas Staffage des Gesamtkonzeptes. Leider waren sie meisten zu dumm, das zu durchschauen, weil sie einen steifen Penis mit Liebe verwechselten.
Da kam ich dann ins Spiel und ich habe nicht wenige Männer erlebt, die nachdenklich wurden, wenn der Druck weg war, ob sie wirklich ihre Frauen betrogen oder sich nur davon erholten, an etwas zu glauben, was ihnen die Lieder von Ed Sheeran oder die Gedichte von Rilke in den Kopf gesetzt hatten.
Mittlerweile war es 2.47. Ich lag auf dem Rücken und starrte an die Decke, wie ich es manchmal tue, wenn ein Freier nicht so ganz genau weiß, was er da oben auf mir macht und ich drei Stoßgebete an die Erfinder von Gleitmittel richte, die mir ein trockenrubbeln ersparen. Dann arbeiten sich die Männer zwei Minuten auf mir ab und ich starre an die Decke und überlege, ob ich zum Abendessen Nudeln oder doch lieber etwas vom Thai will. So einfach, war meine aktuelle Fragestellung aber nicht, denn ich besaß relevante Informationen, in einem dramatischen Kapitalverbrechen. Jemand musste die Sache aufdecken, jemand musste die Täterin zur Strecke bringen und dafür sorgen, dass der Gerechtigkeit genüge getan wurde.
Das war die Polizei.
Ich sah mich auf dem Revier stehen: »Richtig, ich war als Pizza-Botin zu einem Sex-Abenteuer gebucht und habe die Leiche gefunden. Nein, ich bin nicht am Tatort geblieben, weil ich ja als Prostituierte schlecht –
ach sie verstehen, da selbst bei Fahrerflucht keinen Spaß? Ja gut, aber ich war da in einer Dilemma-Situation und jetzt hat sich mein gutes Gewissen durchgesetzt. Was meinen Sie mit tatverdächtig?«
Das war definitiv keine Option. Die Chance, legitimes Mittel der Ermittlungen zu sein und den Dank des Staatsanwaltes bei der Urteilsverkündung zu erfahren, die hatte ich verspielt. Ich musste mit dem Schweigen leben und dem Gedanken, dass die Betrogene noch auf den Gedanken kommen konnte, sich auch an mir zu rächen …

11/21 PGF

7 Kommentare zu „Ruby (7)

  1. Ja, sie macht sich so ihre Gedanken. Schiebt es auf die Ehefrau….
    ABER: Die Sichtweise, wie sie Frauen sieht, ist auch wieder sehr maskulin geformt. Und du springst, nein sie springt immer wieder von der Gegenwart in die Vergangenheit. Kommt mir zumindest so vor, aber ich lese es nochmal in Ruhe 🙂

    Gefällt 3 Personen

    1. Nun ich wollte nicht, dass es wieder der Gärtner ist 😉

      Och, ob maskulin, weiß ich nicht. Dito, wie bei Männern, glaube ich, ist auch bei Frauen das Rollenverständnis und die Identitätsentwicklung, nicht so eindeutig, wie das der Feminismus gerne möchte. Ich habe letztens einen recht aufschlussreichen Podcast „Warum Frauen, Frauen nichts gönnen“, von einer Frau erstellt, der Rubys Logik zumindest möglich macht.

      Ja, mit der Zeitform, tue ich mir gerade etwas schwer. Wenn du Muse hast, gerne melden, wenn dir etwas auffällt. Ich schwanke zwischen rückblickend und erlebend, ist ja praktisch einen Live-Performance 😉

      Gefällt 3 Personen

      1. Ja, vielleicht liegt es auch an mir – ich habe es nochmal gelesen und war mir dann auch nicht mehr sicher….
        Aber an manchen Stellen ruckelt es, denn sie merkt ja aktiv, also in der Gegenwart und rückblickt dann. Und da stolpert es ….
        Wenn du willst, gebe ich da nochmal entsprechende Zitate, aber ich denke, dass du das auch selber merkst, wenn du aufmerksam liest. 🙂
        Und zum Rollenverständnis: Sorry, aber ich bin da noch immer ein wenig altbacken, trotz gender- und so. Schließlich schreist du ja aus dem Blickwinkel einer Frau und nicht eines Transgenders – oder? 😉
        Ansonsten gefällt mir die Story bisher aber wirklich gut!!!!
        LG

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.