Die Dinge

folgen alle ihrer eigenen Bahn und man sollte, misslingen und gelingen, nicht zu persönlich nehmen.
Es bleibt jedes Leben, ein individueller Versuch und viel mehr ist Glück, als Können.
Das schreibe ich, in einer Stunde, da es naheliegend wäre, stolz das eigene Können zu bewundern, aber es ist – und das ist auch schön zu erkennen – zu viel höheren Prozenten Glück und die Unterstützung durch andere, warum ich einen Tag mal wieder mit „das ist gut, das ist sehr gut gelaufen“ unterschreiben würde.
Trotz aller Widrigkeiten.
Und wer sich nun fragt: „Ja, was lieber Sphinx“ (wenn es zukünftig aus Gendergerechtigkeit die Mond heißen sollte, kann es auch der Sphinx heißen) „soll das denn nun bedeuten?“ Dem Antworte ich: „Die Finanzierung für die nächste, vielleicht sogar die nächsten beiden Veröffentlichungen scheint sicher.“
Die Fragen drängen nach: „Ja wie? Ein Verlag? Verlegt Suhrkamp jetzt Mystery? S. Fischer konnte sich für Joe begeistern?“
Wozu ich langsam den Kopf schüttele, lächele und schweige.
Tut ja nichts zur Sache. Aber es hat, mit Anerkennung zu tun.
Also, wer diesem Blog durch dick und dünn gefolgt ist und eine gewisse Freude an meinen Geschichten hat, kann sich mitfreuen: die Suche nach einem Coverbild für Band 3 rückt näher.
Nach: „ich lebe um Stromrechnungen zu bezahlen (und, wie ich zwei Tage später noch lernen sollte, den Jahresservice meines Autos)“, war das eine überraschende Wendung.
Das könnte man, in keiner Geschichte, plausibel erzählen.

Habt ein schönes WE
PGF

8 Kommentare zu „Die Dinge

Schreibe eine Antwort zu karenmparamio Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..