Bilder

Wir werden, seit Langem, mit vielen Bildern konfrontiert und die Bilder, die aktuell aus der Ukraine kommen, fordern uns einmal mehr, diese Mischung aus Ohnmacht und Empathie ab.
Es ist schwer dabei nicht abzustumpfen oder zu verzweifeln und sich so zu verorten, dass man damit zu recht kommt.

Ich bin immer gegen den Krieg und sehe in diesem Fall, die Verantwortung eindeutig bei Russland, welches einen Angriffskrieg führt. Ich war lange, rückblickend zu lange, verständnisvoll, für die geostrategische Befindlichkeit des Kremls und seiner Haltung: „Bleib weg vor meiner Haustür.“ Diplomatischer Konflikt schien mir, in diesem Kontext vertretbar, die aktive, kriegerische Gewalt, entbehrt jeder Grundlage.

An diesem Punkt gibt es nur eine Zielrichtung: Stopp der Eskalationsspirale, dabei werden beide Seiten gefordert sein. Start einer Befriedung. Wiedergutmachung durch Russland (so weit möglich), im Sinn eines Verursacherprinzips. Friedliche Co-Existenz mit einer demokratischen Ukraine, die sich ihre Bündnispartner frei wählt. Ein Russland unter Putin, hat seinen Anspruch verwirkt, Einfluss, im Sinn eigener Interessen, zu nehmen.

Putin zeigt Tendenzen, wie sie dem Nationalsozialismus von 33 bis 39 ähnlich sind. Das ergibt sich, für mich, erst rückblickend. War aber vermutlich damals nicht anders. Russland hat die einmalige historische Chance, es besser zu machen, als es die Deutschen, in der dunkelsten Epoche deutscher Geschichte, geschafft haben. Nur ein, zu Dialog und Korrektur, bereiter russischer Präsident, kann diesen historischen Eindruck seines Tuns, vielleicht im letzten Moment, noch korrigieren.

Dieser Kommentar soll, als kurzes Statement dienen, dass ich keinesfalls, den Ernst der aktuellen, politischen Lage unterschätze oder mich der, von „Künstlern“ zu Recht oder Unrecht geforderten Haltung, entziehen würde. Aber sie sind mein Leitthema nicht, weil im Sinn einer langen Betrachtung der Kausalität, Unverantwortlichkeit auf allen Seiten festzustellen ist. An diesem Punkt erscheint es mir allerdings, richtiger das Ergebnis zu bewerten, die Folge, nicht die unzähligen Ursachen.

Ich lebe, in dieser Welt fort, um ihr mein Modell entgegen zu stellen, in dem es nicht, um das Zerstören, sondern um das Schaffen geht. Deshalb biete ich euch, in den nächsten Tagen, die Bilder von fünf Covern an, die für „Gestra“ vorgesehen sind. Das ist Ablenkung ich weiß, das halte ich für legitim. Wer das nicht für legitim hält, überspringt einfach die nächsten Beiträge mit dem Titel „Cover“.

Habt einen ruhigen Abend
PGF

2 Kommentare zu „Bilder

Schreibe eine Antwort zu Mindsplint Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..