Sommerschweigen

Der Sommer ist immer voller Unerzähltem.
Vielleicht, weil es zu heiß ist und das Gehirn keine Lust hat, sich zu Mühen und alles im Herz verbleibt oder in den Sinnen, die gar nicht alles fassen können, was der Sommer anbietet.
Im Sommer wird die Blüte zur Frucht.
Im Sommer endet, was den Weg ins Licht suchte.
Man schweigt und genießt; Worte sind selten Zeugen von Genuss …
Vielleicht sind sie deshalb so spärlich, wenn die Welt so üppig ist.
Wenn die Zeit nicht wäre, wenn sie nicht so hastig dahin rinnen würde, es wäre das größte Glück im Sommer zu schwelgen und mit dem Herbst Stift und Papier hervor zunehmen, um das kühler werdende Zimmer, mit einer wärmenden Geschichte zu füllen.

07/22 PGF

5 Kommentare zu „Sommerschweigen

  1. Wie poetisch du beschreibst, was ich ganz ähnlich fühle.

    Für mich ist es auch ein Sommer mit still flüsternder Verheißung, die eine heimliche Freude nährt. Auf einen neuen Lebensabschnitt mit neuen Komponenten. Glück und Erfüllung verheißend.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.